Die Idee

Am Anfang stand die Idee, die Filme, die im Studiengang Medieninformatik entstanden sind, in einem gemeinsamen Rahmen zu zeigen. Diese Idee wuchs, und so entstand 2011 das erste Leinwand Festival in Hof. Alle Studierenden der Hochschule Hof sind herzlich eingeladen, ihre filmischen Werke einzureichen. Aber auch alle anderen dürfen natürlich gerne am Wettbewerb teilnehmen.

Die Zuschauer selbst wählen die besten Werke, deren Macher sich über diverse Sachpreise freuen dürfen.

Mittlerweile ist die Idee weiter gewachsen und wir möchten auch nichtfilmischen Arbeiten die Chance geben, gesehen zu werden. Deshalb gibt es seit einigen Jahren zusätzlich zu den Filmvorführungen eine Ausstellung von Studienarbeiten.

Festival-Programm

Das Programm des Festival-Abends umfasst hauptsächlich die kinoähnliche Vorstellung von Kurzfilmen. Dabei wird auf gemütlichen Kinoflair durch Popcorn und Cola gesetzt. Gezeigt werden die besten Beiträge des Kurzfilmwettbewerbs an dem Mitarbeiter und Studierende der Hochschule sowie alle Filbegeisterten der Region teilnehmen können.

Zuvor jedoch wird die Ausstellung der Studienarbeit eröffnet. Diese bietet eine Präsentationsplattgorm für Studienarbeiten aus allen Falultäten. Bei einem Empfangen mit leckerem Essen können die Arbeiten begutachtet werden und es entsteht Raum für Gespräche.

Abgeschlossen wird der Abend mit einem Meetand-Greet zwischen Besuchern und den Kurzfilmproduzenten. So besteht die Möglichkeit, bei Musik und Getränken mit den kreativen Köpfen der Filme und Studienarbeiten in Kontakt zu treten.


Das Team hinter dem Festival

Das Organisations-Team des Leinwand Festivals besteht aus Studierenden der Hochschule Hof, die verschiedenste Studiengänge belegen – vom Mediendesign bis zum Personalmanagement. Diese bunte Mischung ist ideal, weil jedes Teammitglied seine Stärken bestens einbringt und so ein professionelles und spannendes Festival entsteht.

»Wir sind Studenten.«

Mit diesem Leitsatz wollen wir ein Team-Gefühl an der Hochschule erzeugen. Es zeigt, dass auch Studierende mit ihrer Kreativitität und ihrem Engagement große Projekte auf die Beine stellen können. Wichtig ist uns die Zusammenarbeit über die Studiengänge und Fakultäten hinaus. Wenn Wirtschaftler, Ingenieure und Informtiker zusammen an einem Strang ziehen … erst dann entsteht ein wirkliches WIR.